Welche Temperatur in welchem Raum?

Neben der Luftfeuchtigkeit spielt natürlich die Raumtemperatur eine große Rolle für das Wohlfühlklima. Dabei hat jeder Mensch ein anderes Wärme- bzw. Kälteempfinden. Im Durchschnitt ergeben sich aber repräsentative Werte, welche Räume wie stark beheizt werden sollten. Generell gilt: In Räumen, in denen man viel sitzt und sich wenig bewegt ist eine höhere Lufttemperatur notwendig, um sich wohl zu fühlen. Dazu zählen vor allem Wohnzimmer, Esszimmer und das Home Office. Eine mittlere Temperatur von 20°-22°C wird hier als angenehm empfunden.

Im Flur und Treppenhaus reicht eine Temperatur von 12°C, in nicht als Wohnraum genutzten Kellerräumen sind dagegen bereits 6°C ausreichend. Am wärmsten sollte es mit ca. 24°C im Badezimmer sein. Sonderfälle sind das Schlafzimmer und die Kinderzimmer. Für einen guten, gesunden Schlaf sollte es nicht zu warm im Schlafzimmer sein, optimal sind 16°-18°C. In Kinderzimmern sollte es unter Tags, wenn die Kinder Hausaufgaben machen oder im Zimmer spielen ca. 20°-22°C haben. Gegen Abend sollte man dann aber die Heizung runter drehen, damit die Kleinen gut schlafen können.

Das eigene Empfinden

Neben den gemessenen Temperaturen gibt es noch einen andere Größe beim Heizen, die das Wohlbefinden beeinflusst: die Strahlungswärme. Es ist erwiesen, dass Energie, die über Strahlung auf den Körper übertragen wird, intensiver empfunden wird. Jeder, der einen Kachelofen zu Hause hat, kennt diesen Effekt.

Fußbodenheizungen oder neuerdings Wand- und Deckenheizungen arbeiten ebenfalls nach diesem Prinzip. Die Strahlung beeinflusst unser Wärmeempfinden und insgesamt kann man die Lufttemperatur verringern, ohne an Wohlbefinden einzubüßen. Aber auch wer mit konventionellen Heizkörpern heizt, kann Energie sparen. Bereits eine Reduzierung der Lufttemperatur um 1°C in jedem Raum macht sich bei der Heizkostenrechnung bemerkbar, ohne das Wohlfühlklima negativ zu beeinflussen. Ebenfalls hilfreich sind Thermostatregler. Sobald die eingestellte Raumtemperatur erreicht ist, schaltet sich die Heizung automatisch ab und es wird Energie gespart.